Einblicke in verschiedene Projekte

Entwässerungssystem Wangserberg

Hochwasser schadlos überstanden

Seit 2013 sind wir mit der Bauleitung der Sanierungsmassnahmen am Entwässerungssystem am Wangserberg beauftragt. In den vergangenen drei Bauphasen (Sommer - Herbst) wurden bereits mehrere hundert Laufmeter Rundholz-Rechteckkännel sowie mehrere Kilometer V-Kännel ersetzt. Das Entwässerungssystem am Wangserberg hat den vielen Niederschlag dieses Frühlings getrotzt und das Hochwasser vom 16.06.2016 schadlos überstanden. Sehr eindrücklich waren die Wassermengen, welche durch das Entwässerungssystem am 17.06.2016 schadlos abgeführt wurden und somit zur Beruhigung der alten Rutschflächen geführt hat. 

2013: Einbau Rundholz-Rechteckkännel
2013: Fertig erstellter Rundholz-Rechteckkännel
2013: Einbau V-Kännel
17.06.2016: schiessender Ablfuss
17.06.2016: Zusammenfluss zweier Kännel
17.06.2016: Zusammenfluss zweier Kännel
17.06.2016: Alle Kännel führen viel Wasser
17.06.2016: Zusammenfluss zweier Kännel
17.06.2016: Es hatte einmal noch deutlich mehr Wasser anhand der niedergedrückten Vegetation

Krauchtalstrasse

An der Krauchtalstrasse wurden auch im Frühjahr 2016 wieder Sanierungsarbeiten ausgeführt. Im anspruchsvollen Gelände und mit einem straffen Zeitplan wurden innerhalb von sechs Wochen zwei Sanierungsorte fertiggestellt.

Ort O: Chrauchegg

Nachdem die Strasse im Spätherbst 2015 mit einer rückverankerten Stahlkonstruktion gesichert wurde, wurde im April die bergseitige Böschung mit einer Blocksteinmauer abgestützt, eine Längssickerleitung eingebaut und die Quelle im Hang gefasst. Zuletzt wurde der Kieskoffer ergänzt und eine Verschleissschicht erstellt. Demnächst erfolgt die Montage des Zaunes. 

Vertikale Mikropfähle
Blick von der Gegenseite: Vorher
Rückverankerte Larssenwand
Aufbau der Blocksteinmauer
Einbringen von Sickergeröll
Blick von der Gegenseite: Nachher
Fertig saniertes Teilstück
 
 

Ort 13: Oberhalb Chessel

Eine überhängende Felspartie wurde mit einem rückverankerten Betonriegel unterfangen und darauf eine neue Blocksteinmauer erstellt. Ebenfalls wurde bergwärts eine Sickerleitung eingebaut und das Oberflächenwasser mit Schächten gefasst. 

Blick von der Strasse
Felsanker für den Betonriegel
Eingespitzter Schacht
Eingelegte Sickerleitung
Spitzarbeiten für die Sickerleitung
Erstellen der Blocksteinmauer
Hydraulischer Abbauhammer
Fundamentaushub für die Blocksteinmauer