Ammann Ingenieurbüro AG

Beratungs- und Ingenieurdienstleistungen für Wald, Bau und Umwelt

Aktuelles

Sanierung Krauchtalstrasse 2016/2017

Umfangreiche Sanierungsarbeiten sichern Abschnitte der Krauchtalstrasse

Im Spätherbst 2016 sowie im Frühjahr 2017 wurden umfangreiche Sanierungsarbeiten an der Krauchtalstrasse vorgenommen. Eine alte Bruchsteinmauer wurde mit Spritzbeton und Anker verstärkt, zwei Brückenwiderlager neu gesichert und im Chessel oberhalb der Felswand wurden Steinschlagschutznetze und ein Steinschlagvorhang montiert. Viele Arbeiten konnten nur am hängenden Seil oder mit Absturzsicherungen ausgeführt werden. Diese Arbeiten im sehr schwierigen Gelände waren für alle Beteiligten sehr herausfordernd. Die diversen Wintereinbrüche verzögerten die Arbeiten mehrere Male. Die ausgeführten Massnahmen machen die Krauchtalstrasse auf einem weiteren Abschnitt sicherer.

Strassenrand vorher
Menzi Muck am Bohren
Fertiger Betoncordon entlang des Strassenrandes
Spritzbetonwand
montiertes Steinschlagschutznetz
Bohren unter der Brücke
Montage der Steinschlagschutznetze

Sanierung alter Holzkasten

Eine instabile Stützkonstruktion aus Rundholz wird saniert.

Nach nur gerade 15 Jahren wies eine Stützkonstruktion aus Rundholz eine ungenügende Stabilität auf. Auf dem darüber liegenden Sitzplatz zeigten sich deutliche Setzungen und Sackungen. Die Rundhölzer waren schon sehr stark durch Braunfäule zersetzt.

Im Auftrag der Bauherrschaft haben wir einen Sanierungsvorschlag ausgearbeitet und begleiten deren Umsetzung. Auf der Baustelle herrschen sehr enge Platzverhältnisse. Auch müssen Lärm- und Staubemissionen möglichst stark minimiert werden.

Die Stützmauer vor der Sanierung
Von Braunfäule zersetztes Rundholz
Deutliche Setzungen auf dem Sitzplatz
Freigelegte Stützkonstruktion
Stark zersetzte Rundhölzer
Enge Platzverhältnisse
Vertikale Mikropfähle
Bohren der Rückanker
Bohrgerät
Der neue Sitzplatz
Die Stützmauer nach der Sanierung
Die neue Stützmauer von weitem

Entwässerungssystem Wangserberg

Hochwasser schadlos überstanden

Seit 2013 sind wir mit der Bauleitung der Sanierungsmassnahmen am Entwässerungssystem am Wangserberg beauftragt. In den vergangenen drei Bauphasen (Sommer - Herbst) wurden bereits mehrere hundert Laufmeter Rundholz-Rechteckkännel sowie mehrere Kilometer V-Kännel ersetzt. Das Entwässerungssystem am Wangserberg hat den vielen Niederschlag dieses Frühlings getrotzt und das Hochwasser vom 16.06.2016 schadlos überstanden. Sehr eindrücklich waren die Wassermengen, welche durch das Entwässerungssystem am 17.06.2016 schadlos abgeführt wurden und somit zur Beruhigung der alten Rutschflächen geführt hat. 

2013: Einbau Rundholz-Rechteckkännel
2013: Fertig erstellter Rundholz-Rechteckkännel
2013: Einbau V-Kännel
17.06.2016: schiessender Ablfuss
17.06.2016: Zusammenfluss zweier Kännel
17.06.2016: Zusammenfluss zweier Kännel
17.06.2016: Alle Kännel führen viel Wasser
17.06.2016: Zusammenfluss zweier Kännel
17.06.2016: Es hatte einmal noch deutlich mehr Wasser anhand der niedergedrückten Vegetation